Katzenland

SO NAH UND DOCH SO FERN! EINE AUTOREN-ANTHOLOGIE

Katzenland

Katzenland

Katzen, Katzen, ohne Ende Katzen. Kleine, große, bunte, einfarbige. Schüchterne und ruhige, freche und draufgängerische, romantische und feinfühlige. Katzen, so wie wir sie kennen. Katzen, die ganz ungewöhnlich sind. Katzen, von denen wir noch nie gehört haben. Katzen als Verwandlungskünstler, als Astronauten, als Detektive. Aber auch Katzen als gemütliche Stubentiger und als unabhängige Einzelgänger. Wir haben in diesem Buch ganz verschiedene Katzengeschichten für Sie zusammengestellt. Wir das sind 15 Autoren. Wir sind so verschieden, wie unsere Geschichten, aber eins haben wir gemeinsam: Wir lieben Katzen! Wir hoffen, dass Sie, unsere Leser, diese Liebe auch mit uns teilen nicht zufällig haben Sie unser Buch gekauft. Jetzt also los, werfen wir einen kurzen Blick auf die hier gesammelten Geschichten und dann können Sie sich entscheiden, welche davon Sie als Erste zum Schmökern aussuchen.

Wir machen nur einen Schritt und schon betreten wir das schöne und geheimnisvolle Katzenland. Enya Kummer erzählt zwei rührende Geschichten über die Liebe von Katzen zu ihren Menschen und über die Liebe von Menschen zu ihren Katzen. Katharina Männl lässt eine Katzendame sprechen. Sie beobachtet das Leben ihrer Herrin und nicht nur das im entscheidenden Augenblick mischt sie sich energisch ein. Die Geschichten von Emma Nentwig das sind ihre liebevollen Erinnerungen an eine stolze und schöne Katze und ein Bericht über den Weg eines Kätzchens in die weite Welt. Rosa Ananitschev erzählt schlicht und doch beeindruckend vom Schicksal eines sanftmütigen Katers. Gitta Rübsaat berichtet voller Mitgefühl von einer wunderschönen Katze, einer Tierheimbewohnerin, die so sehnsüchtig nach Geborgenheit war. Katja Rübsaat weiß um die Abenteuer eines frechen Kätzchens, das nicht zufällig Bandit Braveheart getauft wurde.

Es geht in unserem Buch ziemlich abenteuerlich weiter. In der spannenden Geschichte von Ursula Kollasch ermitteln Sie haben es richtig geraten zwei Katzendetektive. Sie sind schlau, sie sind mutig und sie sind die dicksten Freunde. Das Glückskätzchen von Rita Bittner ist schon etwas ganz Besonderes nun, diese Geschichte ist nicht zum Vorlesen für kleine Kinder geeignet! Dafür aber die süßen Erzählungen von Christine Neumayer-Isselhardt: Molly und ihre Freunde werden bestimmt Groß und Klein begeistern. Roland Schilling lässt seinen braven Katzen-Helden in seiner Wunderzauberkiste durch die Welt reisen und wilde Abenteuer erleben. Und der Kater, von dem uns Jörg Weese berichtet, ist richtig dreist. Und außerdem spitzfindig und humorvoll. So ist er eben, der Kater Kalle. Ein anderer Kater, mit dem Namen Katu, begibt sich in der Geschichte von Juliana Fabula auf die Suche nach einem Sternenjuwel. Wird er diesen Schatz jemals finden? Marie Schumann erzählt von einer Piratin. Hat diese Geschichte etwas mit Katzen zu tun? Und ob! Und wie! Und in der Erzählung von Marina Millioti geht es hoch hinaus zu den Sternen. Oder besser gesagt, zu einem ganz bestimmten Stern, der Katzenstern genannt wird. Und wenn Katzen auf Vampire treffen, dann geschehen seltsame Dinge. Welche? Das erzählt Marlon Baker in seiner spannenden Gruselgeschichte "Mila und die Nacht der Vampire".

Als E-Book erschienen bei BookRix.de und auf Amazon.de für EUR 2,49
Das Taschenbuch für EUR 9,90 kann bei Amazon.de bestellt werden!

Herausgegeben wurde das Taschenbuch von Marina Millioti als Imprint des mysteria Verlags bei CreateSpace Independent Publishing Platform: ISBN-13: 978-1480078581, 214 Seiten, EUR 9,90 und enthält als exklusiven Bonus Marlon Bakers preisgekrönte Kurzgeschichte: "Mila und die Nacht der Vampire"