Darwin C. May

Darwin C. May

Darwin C. May

Eigentlich hatte Darwin C. May ein ganz anderes Buch geplant, als er im Februar 2010 mit seinen Recherchen begann. Doch als er im März des gleichen Jahres den Jungen Charly Cutter und dessen Freund Jonathan kennen lernte, stand sehr schnell fest, dass es ein ganz anderes Buch werden sollte. Jetzt standen nicht länger die Moore Schwestern und ihr Treiben in Lyttleton im Mittelpunkt seiner Arbeit, sondern vielmehr das Leben dieses sonderbaren Jungen, der Monat um Monat immer spannendere und aufregendere Abenteuer erlebte.

Darwin beschließt letztendlich sein Vorhaben zu kippen, allein nur über die Moore Schwestern ein Buch zu schreiben, dass er Süßes oder Saures – Die Nacht, in der wir Hexen hexen nennen wollte. Denn das Leben von Charly Cutter schien viel aufregender zu sein. Fasziniert beobachtet Darwin die Geschehnisse rund um diesen Jungen, bis er eines Tages selbst inmitten dieser Geschichte nicht nur Akteur und Beobachter wird, sondern auch ihr Chronist.

Was seine Bücher jedoch bewirken, konnte er zu Beginn nicht ahnen. Die ganze Welt nimmt plötzlich Anteil am Leben dieses Jungen und der Autor ist darum bemüht, das ganze Ausmaß so authentisch wie möglich aufzuschreiben. Pünktlich zu Charly Cutters elftem Geburtstag, am 31.Oktober 2010, veröffentlicht er ein erstes Buch, mit dem er aber auch ganz andere Dinge lostritt, die er nie zu träumen gewagt hätte. Die Bücher werden ein riesen Erfolg und noch ahnt niemand, dass diese Bücher auch aufmerksam von Leuten gelesen werden, die in seinen Büchern nicht gut wegkommen. Er legt sogar Spuren, gibt Hinweise und verrät ganz nebenbei, dass Charly zu einem mächtigen Zauberer heranwächst. Auch die Moore Schwestern erfahren davon und dann wird es für alle gefährlich.

Alles Infos zu Charly Cutter finden Sie hier: CharlyCutter.de